Kontakt
Fax: +49 340 5560-170
Adresse
06847 Dessau-Roßlau

Mehr Sicherheit, mehr Komfort, mehr Service

Kontaktieren Sie uns

Elektro

Moderne E-Technik schafft Zukunft und Sicherheit.

Elektroinstallation, E-Check Ihrer Elektroinstallation und Ihrer ortsveränderlichen Geräte, Photovoltaikanlagen, Lichtrufanlagen für Pflegeheime, und Krankenhäuser zukunftssichere Infrastruktur nach DIN VDE:

Die gesamte Elektroinstallation ist nur so sicher wie jedes Detail. Wir beraten Sie ausführlich zu allen Fragen und informieren Sie dann, ob die vorhandene Anlage auf  dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik lt. VDE ist. Der persönliche Schutz Ihrer Familie ist uns sehr wichtig. Im Alltag kann schnell etwas passieren.: ein Stromkontakt mit fließendem Wasser, ein Kind, das mit einem Nagel die Steckdose untersucht oder ein blank gescheuertes Kabel - schon Spannungen von 50 V können dabei tödlich sein.

Deshalb sind Fehlerstrom-Schutzschalter so wichtig. Sie schützen vor elektrischem Schlag, indem sie den Fehlerstrom im Regelfall automatisch abschalten, bevor etwas passiert. Diese intelligente Schutzeinrichtung ist nach DIN VDE für jede Steckdose gefordert und sinnvoll.

Wir installieren und modernisieren für Sie vorausschauend, sicher und zukunftsfähig.

E-Check für zu Hause

Bereits seit 01.06.2007 ist die neue VDE-0100-410 Bestimmung in Kraft, die in privaten Haushalten eine Absicherung aller Steckdosen bis 16 A mit Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (FI) 30 mA vorsieht. Diese schalten im Fehlerfall in Millisekunden automatisch den Strom ab, bevor eine Gefahr entstehen kann. Damit sind Sie und Ihre Familie optimal geschützt. Wir prüfen Ihre Elektroinstallation auf Herz und Nieren. Der E-Check gibt Ihnen die Gewissheit, dass die geprüfte Elektroinstallation und die geprüften Elektrogeräte keine Mängel aufweisen.

E-Check für Vermieter

Mehr Sicherheit für Vermieter und Hausverwaltungen

Der Bundesgerichtshof hat entschieden: Wiederkehrende Kosten, die dem Vermieter für die Prüfung der Elektroanlage entstehen, sind umlagefähig. Der Eigentümer ist für die Sicherheit der elektrischen Anlage verantwortlich und verlangt eine regelmäßige Kontrolle der technischen Einrichtungen nach VDE 0105 Teil 100. Im Schadensfall muss der Eigentümer den einwandfreien Zustand der Elektroanlage nachweisen. Immer mehr Vermieter setzen darum auf regelmäßige E-Check Prüfungen - auch bei jedem Mieterwechsel.

Jetzt Kontakt aufnehmen
  • Planung
  • Beratung
  • Montage
  • Wartung
  • Sicherheits-Check
  • Sanierung
  • Service

Hersteller

Nach oben

Planung und Installation einer sicheren Alarmanlage durch VdS-zertifizierten Errichter

Bei einer sicheren Alarmanlage geht es um Sicherheit und Schutz von Leib und Leben, Sachwerten und Gebäuden. Die Anlage muss jeden Tag, 24 Stunden, 365 Tage im Jahr über Jahre hinweg störungsfrei und zuverlässig funktionieren, um Angriffe, Einbrüche, Schäden und Brände im entscheidenden Moment zu alarmieren. Eine sichere Einbruchmeldeanlage hat eine Notstromversorgung, redundante Übertragungswege, lokale Alarmierung, Störungsmeldungen im Fehlerfall, Batterieüberwachung und erkennt von Angriffen auf alle Anlagenteile.

Die Bedienung der Alarmanlage, z. B. mit dem intuitiven Touch-Bedienteil oder mobilen Bedienteil, ist mühelos möglich. Für die Früherkennung von Bränden können Rauchmelder installiert und in die Alarmanlage integriert werden. Ebenso können auch technische Störungen wie Wasser- und CO-Gasaustritt oder Heizungsausfälle zu Schäden führen. Unsere hochsensiblen Melder warnen bei Entstehung solcher Schäden und vermeiden damit größere Folgeschäden.

Ohne ein hohes Maß an Erfahrung im Bereich Planung und Einbau ist Qualität und Zuverlässigkeit ausgeschlossen. Bei Interesse an einer zuverlässigen Einbruchmeldeanlage wenden Sie sich am besten an uns, den VdS-anerkannten Errichter.

Vor Ort-Sicherheits-Check zahlt sich aus

Über die Förderprogramme der KfW-Bankengruppe kann in Maßnahmen zum Schutz gegen Wohnungseinbrüche investiert werden. Förderanträge können private Eigentümer, Wohnungseigentümer und Wohnungsgenossenschaften stellen. Entscheidend ist, in geeignete und geprüfte Sicherheitstechnik zu investieren und zertifizierte Fachbetriebe mit dem Einbau zu beauftragen. Einen kostenlosen „Vor-Ort-Sicherheits-Check“ bekommen Sie bei uns. Wir garantieren Ihnen qualifizierte Beratung, Planung, Installation und absolute Diskretion.

Zertifikate
VdS-Zertifikat_Dienstleister
VdS-Zertifikat_Errichter
Alarmanlage selbst konfigurieren

Planen Sie Schritt für Schritt Ihre Alarmanlage mit dem neuen Telenot-Konfigurator.

Zum Konfigurator

Hersteller

Nach oben

Brandmeldeanlagen

Mit Brandmeldeanlagen von uns beginnt die Zukunft schon heute.

Beim Einsatz und bei der Planung von Brandmeldeanlagen, individuellen Brandschutzlösungen, Rauchansaugsystemen, Feststellanlagen, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Fluchttürsteuerungen, stellen wir uns als VdS-anerkannten Errichter immer die gleiche Frage: Welche Brandmelder sind im konkreten Anwendungsfall am besten geeignet bzw. sollten sinnvollerweise eingesetzt werden ? Aus der Vielzahl unterschiedlicher Meldertypen bzw. Wirkprinzipien gilt es, die richtige Auswahl für den jeweiligen Einsatzzweck zu treffen.

Melderarten in der Praxis

In der Praxis gibt es verschiedene Melderarten mit unterschiedlichen Wirkprinzipien wie z. B. Wärmemelder, Optischer Rauchmelder, Laser Rauchmelder, Kohlenstoffmonoxid-Melder, Brandgasmelder und Mehrfachsensormelder. Für die Planung bauordnungsrechtlicher Brandmeldeanlagen werden in der Regel die Anforderungen der DIN 14675 herangezogen. Versicherungstechnisch müssen die eingesetzten Anlagenteile den Anforderungen der VdS 2095 entsprechen. Unsere Brandmeldesysteme haben alle eine VdS-Systemanerkennung und garantieren eine präzise auf die Nutzerbedürfnisse zugeschnittene
Brandmeldeanlage. Bei Nutzungsänderungen oder Gebäudeerweiterungen können wir jederzeit Ihr Brandmeldesystem Ihrem aktuellen Bedarf anpassen.

Rauchwarnmelderpflicht in Sachsen-Anhalt

Jährlich sterben rund 600 Menschen in Deutschland bei Bränden,; die Mehrzahl von Ihnen in Privathaushalten. 95 Prozent davon fallen nicht den Flammen zum Opfer sondern einer Rauchvergiftung. Rauchwarnmelder können diese Gefahren reduzieren. Sie warnen zuverlässig, auch im Schlaf, vor Brandrauch und geben Ihnen die Möglichkeit sich selbst und andere in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu rufen. Unsere Rauchwarnmelder, mit einer fest eingebauten 10 Jahres Batterie, sind speziell für den Wohnbereich nach EN 14604 und auch für Wohnmobile nach EN 14604/L konzipiert. Sie können die Rauchwarnmelder als Einzelkomponenten verwenden, oder falls erforderlich auch funktechnisch miteinander verbinden.

Zertifikate
Fachkundenachweis RWM
Fachkundenachweis RWM
VdS-Fachfirma BMA DIN 14675
VdS-Fachfirma BMA DIN 14675
VdS-Zertifikat_Errichter
VdS-Zertifikat_Errichter
VdS-Zertifikat_Dienstleister
VdS-Zertifikat_Dienstleister

Hersteller

Nach oben

Intelligente IP-Videoüberwachung mit VdS-Anerkennung

Eine IP-Videoüberwachungsanlage (VÜA) kann für Alarmverifikation (Einbruch, Überfall, Brand), Erkennung von Straftaten, Freigeländeüberwachung, Zutrittskontrolle, Produktionsüberwachung, Täterabschreckung und Vorgangsdokumentation (Geldausgabe im Kassenbereich) dienen. Die steigende Anzahl an mit dem Internet verbundenen Geräten stellt auch ein „attraktives“ Ziel für Cyberangriffe dar und verlangt daher eine sichere Hard- und Software und sowie eine digitale Sicherheit im IP-Netz.

Die Sicherheit in IP-Netzen durch RTP und HTTPS

Die Sicherheit in IP-Netzen nimmt einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Gerade in IP-Video- Überwachungssystemen, wo in der Regel personenbezogene Daten über IP-Netze übertragen werden, wird immer häufiger über gesicherte Übertragungen gesprochen. Als ein sicheres Übertragungsprotokoll gilt HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure). Mit dem Wechsel von HTTP zu HTTPS-Betrieb soll das Ausspähen der Videodaten verhindert werden. Wichtig ist dabei, dass die Videodaten auch tatsächlich über das HTTPS-Protokoll geführt werden. Wird die HTTPS-Verbindung alleine für die Konfiguration der Kamera verwendet und wird parallel dazu RTP (Realtime Transport Protocol) als Protokoll für den Versand der Videodaten verwendet, dann bleiben alle Videodaten unverschlüsselt. Bei der Auslegung von Videoüberwachungsanlagen (VÜA) ist u. a. die Norm EN 50132-7 zu beachten. Ein separates Netzwerk sollte, wenn wirtschaftlich vertretbar, vorgesehen werden. Um den Anforderungen von Datenschützern und Betriebsrat gerecht zu werden, muss immer das gesamte System betrachtet werden. Auch die Dateiablage der Videos kann eine potentielle Sicherheitslücke sein.

 

Klassifizierung von Videoüberwachungsanlagen (VÜA)

Für die Klassifizierung von VÜA werden zwei Kriterien herangezogen: die Auflösung bei der Darstellung des Zielobjektes und die Funktions-, Bedienungs- und Sabotagesicherheit.

Die Auflösung bei der Darstellung des Zielobjektes wird in Leistungsmerkmale der Klasse 1 bis 3 gebildet.

Klasse 1 Wahrnehmen
Klasse 2 Erkennen
Klasse 3 Identifizieren

Die Funktions-, Bedienungs- und Sabotagesicherheit wird in Leistungsmerkmale der Klasse A, B und C gebildet.

Klasse A Die VÜA verfügt über einen einfachen Sabotageschutz
Klasse B Die VÜA verfügt über einen mittleren Sabotageschutz
Klasse C Die VÜA verfügt über einen erhöhten Sabotageschutz

Nach der Fertigstellung und Abnahmeprüfung der VÜA erstellen wir Ihnen ein Installationsattest nach VdS 3426 und dokumentieren damit eine ordnungsgemäße Planung und Errichtung der Anlage.

VdS-Anerkennung

Unser Alleinstellungsmerkmal ist unsere VdS-Anerkennung, für das Planen von Videoüberwachungsanlagen (VÜA), und unser Gesamtpaket aus Innovation, Qualität und Sicherheit, mit dem wir für Sie eine individuelle Komplettlösung bereitstellen.

Wir garantieren höchste Flexibilität, Einhaltung des §5 des Bundesdatenschutzgesetzes, VdS 2364 und VdS 2366. Wir lösen für Sie reale Probleme so effizient und zuverlässig wie möglich.

Zertifikate
VdS-Zertifikat_Dienstleister
VdS-Zertifikat_Errichter

Hersteller

Nach oben

Smart Home Security

Smart Home heißt nicht Smart Home Security

Smart Home Lösungen steuern unter anderem Licht, Heizung, Klima, Jalousien, Heimkino und versprechen mehr Wohnkomfort und effiziente Energienutzung, sind  für den Schutz von Leib und Leben aber ungeeignet. Verlockende Werbeaussagen erwecken bei vielen Bürgern den Eindruck, dass diese Systeme auch die eigenen vier Wände gegen Einbrüche schützen, und das zum kleinen Preis. Für den Kunden sind die Unterschiede zwischen qualitativ hochwertiger Sicherheitstechnik und Billig-Produkten nicht zu erkennen. Verbraucher, deren Heim nicht nur „Smart Home“, sondern auch gegen Einbruch und Brand geschützt sein soll, sollten sich über „Smart Home Security“ informieren. Denn, geht es um Sicherheit und den Schutz von Personen, Sachwerten und Gebäuden, spricht man von Smart Home Security.

Smart Home ist nicht gleich Smart Home Security

Kaum ein Smart Home System entspricht den Anforderungen, die für eine zuverlässige Alarmierung notwendig sind. Smart Home hat u. a. keine Sabotageüberwachung, Zwangsläufigkeit, Notstromversorgung, redundante Übertragungswege usw., wie bei einer zuverlässigen Smart Home Security Lösung. Steht bei Ihrer geplanten Smart Home Lösung der Sicherheitsaspekt mit im Vordergrund, sollten Sie sich vertrauensvoll an uns, als VdS-zertifiziertes Unternehmen für Einbruchmeldeanlagen, wenden. Professionelle Smart Home Security Produkte sind nicht für den Selbsteinbau geeignet. Eine von uns fachgerechte Planung, Montage und Inbetriebnahme der Einbruchmeldeanlage gemäß den gültigen Normen und Richtlinien garantiert einen störungsfreien und zuverlässigen Betrieb.

Smart Home Security und Datenschutz

Bei allen Systemen und Geräten, die mit dem Internet verbunden sind, besteht die Gefahr, dass unbefugte Dritte die Daten ausspähen. Werden Grundregeln bei smarten Produkten ,wie z.B. Heizung, Klima, Alarmanalge, nicht beachtet, steht das System für Kriminelle offen. Greift z.B. der Hausbesitzer mit einer nicht zertifizierten App auf sein ungeschütztes Smart Home zu, könnten Hacker die Daten auslesen oder selbst die Steuerung des Smart Home übernehmen. Ein Fremdzugriff auf die Alarmanlage oder Heizungssteuerung kann eine Deaktivierung oder ein Ausschalten der Heizung bedeuten. Eine Smart Home Security Lösung legt großen Wert auf die Sicherheit der Daten und die Datenübertragung erfolgt nur über verschlüsselte Verbindungen. Professionelle Smart Home Security Produkte sind nicht für den Selbsteinbau geeignet.

Zertifikate
VdS-Zertifikat_Dienstleister
VdS-Zertifikat_Errichter
Alarmanlage selbst konfigurieren

Planen Sie Schritt für Schritt Ihre Alarmanlage mit dem neuen Telenot-Konfigurator.

Zum Konfigurator

Hersteller

Nach oben

IP-Telefonie

Umrüstung

Die zeitnahe Umrüstung bestehender Analog- bzw. ISDN-Übertragungsgeräte empfehlen wir allen Kunden mit einer Gefahrenmeldeanlage, Haus-oder Aufzugsnotrufsystem, EC Cash Terminals und Arztabrechnungssystem. Denn nur wenn die Endgeräte IP-fähig sind, kann noch die volle Funktionsfähigkeit am IP-basierten Anschluss der Telekom gewährleistet werden. Auf Grund der fehlenden Notstromversorgung eines IPAnschlusses und auch des möglichen Störeinflusses auf das IP-Netzes (Ferienzeit) empfehlen wir unbedingt einen Funkersatzweg. Als Funkersatzweg sollten nur noch IP-basierte Funkersatzwege wie GPRS,UMTS bzw. LTE eingesetzt werden. Nach aktuellen Planungen wird spätestens Ende 2018 das Netz bundesweit auf die neue Zukunftstechnologie umgestellt sein. Die Erweiterung des Netzes ist bereits im vollen Gang. Wir machen Ihre Anwendungen fit für diese IP-Welt und stehen Ihnen als führendes Unternehmen für IP-Sicherheitstechnik und IP-Telefonnetze mit Zuverlässigkeit und Qualität zur Seite.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Der Wandel des IP-Telefonnetzes beginnt jetzt.

Die Telekommunikationsnetze der Zukunft werden seit 5 Jahren auf eine neue Technologie umgestellt: das IP-gestützte Next Generation Network (NGN).

Diese Umstellung der Netzinfrastruktur auf IP-basierte Technik hat weitreichende Auswirkungen auf Anwendungen und Dienste, u.a. auf Einbruch- und Brandmeldeanlagen, Smart Home Security, Personennotrufsysteme (Aufzug, Pflegeheim), Rettungsleitstellen, Wachschutz und viele mehr. Die bisherigen Dienste werden in den nächsten Jahren „abgekündigt“, der Service wird zurückgefahren und nach einer Übergangszeit eingestellt. Die bestehenden Analog- und ISDN-Übertragungsgeräte werden nach einer Umstellung auf das NGN nicht mehr nutzbar sein. Wir haben schon rechtzeitig unsere Kunden informiert und bauen seit 3 Jahren grundsätzlich nur noch Übertragungseinrichtungen ein, die IP-kompatibel sind.

Machen Sie jetzt den Geräte-Check

Machen Sie den Gerätecheck

Statt aufwändig mit vielen Hardware-Komponenten wie beim herkömmlichen Telekommunikationsnetz kommt das Next-Generation-Network (NGN) ganz ohne Splitter und NTBA aus. Alles was man dafür braucht ist ein Internet Access Device (IAD), das ein DSL-Modem und einen VoIP-Adapter enthält sowie einen Router. Nach Umstellung auf das NGN ist bei der Projektierung von Einbruchmeldeanlagen die VdS-Richtlinie 2311 zu beachten. Bei Objekten mit Zulassung für VdS-Klassen Bund C ist ein unabhängiger Übertragungsweg (GPRS) erforderlich, der auch bei einem Stromausfall zur Verfügung steht. Nur IP-fähige Geräte können nach der Umstellung auf das zukünftige, IP-gestützte NGN, die volle Funktionsfähigkeit der Gefahrenmeldeanlagen gewährleisten.

Vorteile

Quelle Honeywell
Nach oben

Arbeitnehmerüberlassung

Zeitarbeit im Handwerk – Wer hat es erfunden?

Als der Elektriker K. Schluss seinen erhöhten Personalbedarf aufgrund mehrerer Auftragsspitzen nicht mehr überbrücken konnte, suchte er kurzfristig Personal. Aber er fand auf dem freien Arbeitsmarkt kein qualifiziertes Personal mehr und stellte fest, dass es seinen Kollegen nicht anders erging. Er startete eine Umfrage bei anderen Handwerksunternehmen und fand so qualifiziertes Personal für einen bestimmten Zeitraum, da dort gerade aufgrund von Baubehinderungen, Elektriker frei waren. Es entstand ein Arbeitnehmerüberlassungsvertrag (AÜV) auf der Grundlage des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes. Natürlich hatte das Handwerksunternehmen auch die Erlaubnis der Bundesagentur für Arbeit zur Arbeitnehmerüberlassung. 

Zeitarbeit im Handwerk, vom Handwerk.

Aufgrund unserer fachlichen Kompetenzen in den Fachbereichen Elektro, Alarm-und Brandmeldeanlagen, Videoüberwachung und Smart Home Security haben wir auch im Bereich Zeitarbeit Kunden aus Industrie und Handwerk.

Das spricht für EAB-Sandow als Personaldienstleister:

  • Wir entwickeln für Sie individuelle, bedarfsgerechte und intelligente Konzepte für Ihr Personalmanagement
  • Umfassende Branchenkenntnis
  • Erfolgreich seit über 25 Jahren
  • Zuverlässigkeit, Diskretion und persönliche Ansprechpartner

Unsere Handwerker aus der Region Dessau-Roßlau sind:

  • erfahrene und selbstständig arbeitende Monteure
  • spezialisiert auf Elektroinstallation, Einbruchmeldeanlagen, Brandmeldeanlagen, Intelligente Videoüberwachungsanlagen, Smart Home Security, IP-Telefonie
  • flexibel bundesweit einsatzbar, Anreise erfolgt mit neutralem Firmen-PKW, Mindestleihzeit: 40 Stunden / Woche

Gut ausgestattet mit:

  • Elektriker-Handwerkzeug, Bohrmaschinen, Akku- Bohrmaschinen, Akku-Schrauber, Messgeräten und Gaslötkolben
  • neutrale Arbeitskleidung und persönliche Schutzausrüstung

Schulung:

  • regelmäßige interne und externe Schulungen in unseren Fachbereichen

Mehr Vorteile für Sie.

Erfahren Sie, welche Vorteile Arbeitnehmerüberlassung Ihrem Unternehmen bietet. Unsere Mitarbeiter besitzen umfassende Fachkenntnisse und helfen Ihnen gerne weiter.

Thomas Kaluza

Tel: +49 340 5560-111
Fax: +49 340 5560-170

Stefan Gehre

Tel: +49 340 5560-111
Fax: +49 340 5560-170
Nach oben
Partner & Technologien

Vereinbaren Sie ein unverbindliches & kostenloses Beratungsgespräch

Gemeinsam klären wir Ihren Bedarf und Sie erhalten ein detailliertes Angebot

Jetzt Termin vereinbaren